Nomad Verein für Erlebnis- und Ritualpädagogik verein

Bitte klicken, um mehr zu erfahren

Erich Pello

Geboren am 13.August 1960 in Wels, Oberösterreich.

Zurück

Arbeitete u. A. als Restaurator und Kameraassistent, bevor er 1984 das Kulturgasthaus "Alte Welt", www.altewelt.at , am Linzer Hauptplatz eröffnete.

Seit 1988 ist er international Referent zum Thema Wein, der vor allem im kulturbildenden, historisch-philosophischen Kontext in den jeweiligen regionalen Ausprägungen gesehen wird. In seinen Vorträgen verknüpft Erich Pello die belebende Wirkung des Weines mit dem humanistischen Konsens des griechischen Symposions.
Neben seiner Vortragstätigkeit arbeitet er als Konsulent für Österreichische und Schweizer Weinhandelshäuser.

Seit 2001 lebt er an den "Quellen" im Weinviertler Oberretzbach, wo er ein altes Winzerhaus restauriert. Dort verwirklichte der Restaurator und Künstler Josef Wintersteiger ein ca. 30 m² großes Fassadensgraffito über die Dionysischen Mysterien.

2002 Veröffentlichung des Buches: "Weinland an Pulkau & Thaya", ISBN 3-901780-01-7. In weiter Folge Foto- und Textaufträge von Verlagshäusern und Weingütern.
2005 Photoarbeiten für das Buch: "Highmat - Jugend, Rausch und Risiko", ISBN 3-902300-19-1.
2007 Veröffentlichung "Von der Freude mit Wein" in "koch au vin", herausgegeben von Linde Waber und Rolf Schwendter im Mandelbaum Verlag, Wien, ISBN 978-3-85476-228-7.

Erich Pello kuratierte die Projekte "Dionysos kehrt heim", "Lesegarten" und "Cineastische Gärten" im Rahmen des "Festivals der Gärten - Kamptal 2006", und erwarb jüngst mit seiner Diplomarbeit: "Wein in Kunst, Mythos und Gesellschaft - Ein Museumsprojekt" das "Diploma in Wines & Spirits", in Österreich vertreten durch die Weinakademie in Rust .
Er recherchiert und schreibt an weiteren Weinbüchern sowie an einem kulturgeschichtlichen Reiseführer über die Konflikte der abrahamitischen Religionen anhand der architektonischen Manifestationen des Johanniter- bzw. Malteser Ritterordens, die er auch fotografisch dokumentiert.Er ist Berater für das, in Entstehung begriffene "Internationale Messweinarchiv" im Museumszentrum Mistelbach, www.mzmistelbach.at.

Zurück